Zukunftssichere Infrastruktur
für Delmenhorst

Ansprechpartnerin

Tim Bunjes

Bei Presseanfragen melden Sie sich gerne über presse@glasfaser-nordwest.de

Download Presseartikel:

15.07.2020

Glasfaser Nordwest
und Stadt Delmenhorst
unterzeichnen gemeinsame Kooperationsvereinbarung für
den Glasfaserausbau

  • Ziel: Bürger und Unternehmen in Delmenhorst sollen schnell und zielführend an das neue Glasfasernetz angeschlossen werden.

  • Glasfaser Nordwest wird über 7.400 Haushalte und Unternehmensstandorte in Delmenhorst mit Glasfaser erschließen.

  • Bürgermeister Jahnz: „Kooperationsvereinbarung zeigt neuen Kurs für die Digitalisierung der Stadt.“

Der Verwaltungsausschluss der Stadt Delmenhorst hat einer Kooperationsvereinbarung zwischen Glasfaser Nordwest und der Stadt Delmenhorst zugestimmt. Am heutigen Mittwoch haben Oberbürgermeister Axel Jahnz und Glasfaser-Nordwest-CEO Christoph Meurer im Rathaus die Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Darin werden die wichtigsten Aufgaben und Anforderungen an das neue Ausbauprojekt von Glasfaser Nordwest in Delmenhorst aufgeführt. Gemeinsames Interesse besteht darin, die Ausbaugebiete schnell und zielführend mit modernen Glasfaseranschlüssen auszustatten und so die Digitalisierung der Region voranzutreiben. Zunächst wird Glasfaser Nordwest über 7.400 Haushalte in Delmenhorst ausbauen.

Infrastrukturausbau mit einer starken Partnerschaft

Glasfaser Nordwest Geschäftsführer Christoph Meurer freut sich auf die Zusammenarbeit: „Eine solche Kooperationsvereinbarung mit der Stadt Delmenhorst ist eine großartige Grundlage dafür, dass unser Ausbauprojekt partnerschaftlich und transparent durchgeführt werden kann. Gemeinsam mit der Stadt Delmenhorst sowie den zuständigen Fachdiensten haben wir einen passenden Rahmen für die kommenden Ausbauarbeiten gesetzt. Unterstützt werden wir dabei durch effiziente Genehmigungsverfahren durch die Stadtverwaltung, damit die Bürger und Unternehmen vor Ort noch schneller mit moderner Glasfaser versorgt werden können.“

Auch Oberbürgermeister Axel Jahnz ist positiv gestimmt: „Die neue Glasfasertechnologie trägt nachhaltig zur Digitalisierung unserer Stadt bei und sichert uns somit Standortvorteile als attraktiver Wohn- und Wirtschaftsstandort. Ich bin zuversichtlich, dass dieses Infrastrukturprojekt den weiteren Weg in Richtung Digitalisierung ebnet und dass der Breitbandausbau in anderen Teilen des Stadtgebietes bereits in naher Zukunft weiter vorangetrieben wird.“

Delmenhorst gehört zu einem der ersten Gebiete von Glasfaser Nordwest

Das Unternehmen Glasfaser Nordwest wird in Delmenhorst über 7.400 Haushalte mit modernen FTTH-Glasfaseranschlüssen versorgen. Die neue Infrastruktur wird ab August 2020 in großen Teilen von Stickgras/Annenriede ausgebaut (Karte im Anhang). Die Infrastruktur zeichnet sich dadurch aus, dass das Glasfasernetz bis in die Häuser und Wohnungen der Anwohner verlegt wird. Da somit komplett auf klassische Kupferkabel verzichtet wird, ist das neue Netz nahezu störungsfrei und kann auch auf großen Entfernungen stabile Bandbreiten liefern. Die Anwohner und Unternehmen in dem Ausbaugebiet werden so mit Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 Mbit/s surfen können – ein Vielfaches von dem, was klassische Kupferkabel leisten können.

Im kommenden Jahr wird Glasfaser Nordwest in einer zweiten Ausbaustufe zahlreiche weitere Haushalte und Unternehmensstandorte im nördlichen Delmenhorst erschließen (Karte im Anhang). In diesem Ausbaugebiet werden über 2.700 neue Glasfaseranschlüsse gebaut. Weitere Informationen zu diesem Folgeprojekt werden zeitnah veröffentlicht.

Frank Scheper, Regionalmanager Glasfaser Nordwest: “Wir werden gemeinsam mit unserem Ausbaupartner EWE NETZ diese Gebiete erschließen. Im November dieses Jahres wird es dann eine Bürgerinformationsveranstaltung für das Ausbaugebiet in Stickgras/Annenriede geben. Hier wird es alle wichtigen Informationen zum Hausanschluss und zu den buchbaren Tarifen unserer Vermarktungspartner geben. Im direkten Anschluss an die Bürgerinformationsveranstaltung können adressgenaue Verfügbarkeitsabfragen auf den Webseiten unserer Vermarktungspartner durchführt werden. Auch wird es die Möglichkeit geben, die neuen Anschlüsse direkt zu beauftragen. Einladungen zu der kommenden Informationsveranstaltung werden in dem Ausbaugebiet rechtzeitig verteilt.“

Über Glasfaser Nordwest

Das Unternehmen Glasfaser Nordwest wurde Anfang 2020 als Joint Venture von Telekom Deutschland GmbH und EWE AG gegründet. Das Gemeinschaftsunternehmen im Paritätsprinzip übernimmt in großen Teilen des Nordwestens den eigenwirtschaftlichen FTTH-Ausbau. Dabei ist Glasfaser Nordwest für die Ausbauentscheidung und -koordinierung sowie den Betrieb des Netzes verantwortlich. Das Joint Venture möchte bis zu 1,5 Millionen Haushalte und Unternehmensstandorte mit Glasfaser erreichen und wird hierfür bis zu zwei Milliarden Euro investieren. Diese neue Infrastruktur wird dem gesamten Telekommunikationsmarkt diskriminierungsfrei zur Verfügung gestellt. Zunächst werden die Partner EWE und Deutsche Telekom das Netz von Glasfaser Nordwest nutzen – perspektivisch sollen Kooperationen mit weiteren Vermarktungspartnern folgen. Diese Öffnung des Netzes für andere Marktteilnehmer sorgt dafür, dass die Menschen im Nordwesten mehr Freiheiten bei der Wahl des Telekommunikationsanbieters haben.

Anhang

Abbildung 1 Das Glasfaser Nordwest Ausbaugebiet Baustart 2020 in Delmenhorst