Presse_Header_neu

Presse und
Medienbereich.

Hier gibt es Neuigkeiten über unseren Glasfaserausbau im Nordwesten.

Bin ich schon zukunftsreif?
Hier Verfügbarkeit checken.
      Verfügbarkeitsanfrage anzeigen
      Bin ich schon zukunftsreif?

          Ihre geprüfte Adresse:

          11. Juni 2024

          Glasfaser Nordwest schließt die Gemeinde Rechtsupweg ans Netz der Zukunft an

          • Glasfaser Nordwest versorgt schon bald mehr als 700 Haushalte und Unternehmensstandorte in der Gemeinde Rechtsupweg mit modernen FTTH-Anschlüssen.
          • In Kürze startet der Infrastrukturanbieter mit dem Bau des Verteilnetzes auf öffentlichem Grund.
          • Ab August 2024 können die Glasfaseranschlüsse bei den Vermarktungspartnern EWE, Telekom und nun auch bei 1&1 bestellt werden.
          Glasfaser Nordwest schließt die Gemeinde Rechtsupweg ans Netz der Zukunft an

          Glasfaser Nordwest Ausbaugebiet Rechtsupweg

          Der eigenwirtschaftliche Glasfaserausbau durch Glasfaser Nordwest schreitet in rasendem Tempo voran. Immer mehr Haushalte und Unternehmen im Nordwesten Deutschlands profitieren heute schon von dem Infrastrukturausbau und der Möglichkeit, zukunftsfähige und vor allem leistungsstarke Glasfaseranschlüsse bestellen zu können. Mindestens 1,5 Millionen Haushalte und Unternehmen im Nordwesten Deutschlands bis 2027 mit Glasfaser versorgen, lautet die Mission des Infrastrukturanbieters. Eine weitere Ausbauentscheidung bekräftigt nun die rasante Ausbaugeschwindigkeit der Glasfaser Nordwest. Diese hat angekündigt, seine Ausbaumaßnahmen ohne Nachfragebündelung auf die Gemeinde Rechtsupweg in der Samtgemeinde Brookmerland zu erweitern. In dem neuen Ausbaugebiet Rechtsupweg profitieren schon bald mehr als 700 Haushalte und Unternehmen von der hochmodernen Glasfaserinfrastruktur.

          Nach intensiver Planungsphase sind die ersten Anträge eingereicht, so dass der Infrastrukturanbieter im nächsten Schritt mit dem Bau des Verteilnetzes beginnen wird. Der erfahrene Generalunternehmer EWE NETZ führt die Bauarbeiten für das neue Glasfasernetz im Auftrag von Glasfaser Nordwest durch und ist für die ganzheitliche Baukoordination und Baudurchführung zuständig. Schon bald werden die Anwohnerinnen und Anwohner der Gemeinde Rechtsupweg mit Geschwindigkeiten von bis zu 1.000 Mbit/s surfen können.

          Interessierte BürgerInnen im neuen Ausbaugebiet Rechtsupweg haben ab August 2024 die Möglichkeit, einen leistungsstarken Glasfaseranschluss und den passenden Produkttarif über die Open Access Vermarktungspartner Telekom und EWE zu buchen. Als ein weiterer flächendeckender Anbieter vermarktet auch die 1&1 ab sofort auf dem Netz der Glasfaser Nordwest.

          Über Glasfaser Nordwest

          Das Unternehmen Glasfaser Nordwest wurde Anfang 2020 als Joint Venture von Telekom Deutschland GmbH und EWE AG gegründet. Das Gemeinschaftsunternehmen im Paritätsprinzip übernimmt in großen Teilen des Nordwestens den eigenwirtschaftlichen FTTH-Ausbau. Dabei ist Glasfaser Nordwest für die Ausbauentscheidung und -koordinierung sowie den Betrieb des Netzes verantwortlich. Das Joint Venture möchte bis zu 1,5 Millionen Haushalte und Unternehmensstandorte mit Glasfaser erreichen und wird hierfür bis zu zwei Milliarden Euro investieren. Diese neue Infrastruktur wird dem gesamten Telekommunikationsmarkt diskriminierungsfrei zur Verfügung gestellt. Zunächst werden die Partner EWE und Telekom Deutschland das Netz von Glasfaser Nordwest nutzen – perspektivisch sollen Kooperationen mit weiteren Vermarktungspartnern folgen. Diese Öffnung des Netzes für andere Marktteilnehmer sorgt dafür, dass die Menschen im Nordwesten mehr Freiheiten bei der Wahl des Telekommunikationsanbieters haben.

          Anfragen der Presse beantworten wir umgehend – fragen Sie uns jetzt direkt.

          Presseanfragen

          Bei Presseanfragen melden
          Sie sich gerne über presse@glasfaser-nordwest.de