FTTH ist die Abkürzung für „Fiber to the home“ (engl. für.: Glasfaserleitung bis in die Wohnung). Bei einem Glasfaseranschluss wird eine Glasfaserleitung nicht nur bis zum Verteilerkasten auf dem Bürgersteig oder in den Keller des Hauses verlegt, sondern führt in Ein-, Doppel- oder Mehrfamilienhäusern bis in die Wohnungen. Im Gegensatz zu klassischen Kupferleitungen, bei denen Signale durch elektrische Impulse übertragen werden, ist das Übertragungspotenzial von Glasfaserleitungen nahezu unbegrenzt, da die Signale hier mithilfe von Licht übertragen werden. Der Kunde profitiert von konstanten, hohe Bandbreiten unabhängig von der Leitungslänge.