Presse_Header_neu

Presse und
Medienbereich.

Hier gibt es Neuigkeiten über unseren Glasfaserausbau im Nordwesten.

21. April 2022

Glasfaser Nordwest startet Glasfaserbau in Hohenkirchen und Horumersiel Nord – Baustart in Hooksiel folgt in wenigen Wochen

Gute Nachricht für die Gemeinde Wangerland: der Ausbau des neuen Glasfasernetzes geht weiter. Nach dem Ausbauerfolg im Gebiet „Horumersiel Süd“ erweitert Glasfaser Nordwest sein Bauvorhaben. Im Rahmen umfassender Baumaßnahmen werden in Hohenkirchen, Horumersiel und Hooksiel insgesamt mehr als 3.000 Haushalte und Unternehmen mit modernen Gigabit-Anschlüssen versorgt.

Schnelles Internet ist für nahezu alle Bereiche des täglichen Lebens wichtig. Egal ob bei der Arbeit, der Videotelefonie oder dem Streamen von Filmen und Musik – es wird Bandbreite benötigt! Hohenkirchen, Horumersiel und Hooksiel wechseln nun in Sachen Gigabitnetze auf die Überholspur: Glasfaser Nordwest, ein Joint Venture von Telekom und EWE, setzt den Ausbau eines umfassenden Glasfasernetzes fort.

„Wir sind glücklich, dass der Ausbau in Hohenkirchen und ‚Horumersiel Nord‘ Anfang April gestartet ist. Und auch der Glasfaserausbau in Hooksiel steht in den Startlöchern“, erklärt Andreas Mayer, Geschäftsführer von Glasfaser Nordwest. „Projektübergreifend werden wir hier insgesamt mehr als 3.000 Glasfaseranschlüsse bauen. Anwohnerinnen und Anwohner aber auch die ansässigen Unternehmen sind mit diesen superschnellen Anschlüssen in Zukunft für alle digitalen Anwendungen gewappnet.“

Auch Bürgermeister Mario Szlezak freut sich über das immer größer werdende Breitbandnetz in seiner Gemeinde: „Der weitere Breitbandausbau in unserer Gemeinde ist für unsere künftige Entwicklung entscheidend. Die solide und schnelle Internetversorgung ist für unser Gewerbe genau so entscheidend wie für die privaten Haushalte. Die Zusammenarbeit mit Glasfaser Nordwest ist für uns daher von großer Bedeutung und wird unsere Gemeinde auch nachhaltig zu einem attraktiven und zukunftsorientierten Wohn- und Arbeitsort machen.“

Ein leistungsstarkes und offenes Netz

Glasfaser Nordwest baut echte FTTH-Anschlüsse und verzichtet komplett auf Kupferkabel. FTTH steht für „Fiber to the Home“ und das bedeutet, dass die Glasfasern bis in die Häuser und Wohnungen verlegt werden. Das Netz bietet viele technische Vorteile: Es ist sehr stabil und weniger anfällig für Störungen. Bandbreiten von bis zu 1.000 Mbit/s im Download sind heute schon möglich. Dem Surfen im Internet in Lichtgeschwindigkeit steht nichts im Wege.

Das Besondere an dem Glasfasernetz von Glasfaser Nordwest: Es ist frei für alle Anbieter. Als reiner Infrastrukturanbieter vermarktet Glasfaser Nordwest keine Anschlüsse und vertreibt keine eigenen Endkundenprodukte. Um einen der neuen Anschlüsse und den passenden Internettarif zu beauftragen, können sich Interessenten an einen der Vermarktungspartner von Glasfaser Nordwest wenden.

Glasfaser für Hohenkirchen und Horumersiel

Vor gut einem Jahr hat Glasfaser Nordwest mit dem Ausbau in „Horumersiel Süd“ begonnen. Nachdem die Tiefbauarbeiten erfolgreich abgeschlossen wurden, befindet sich das Projekt aktuell in der Vermarkung- und Hausanschluss-Phase. Glasfaseranschlüsse können bereits seit Dezember 2021 über EWE und Telekom bestellt werden.

Nun folgt die Erweiterung. Der Verteilnetzbau in Hohenkirchen und „Horumersiel Nord“ hat Anfang April auf öffentlichem Grund begonnen. Es ist für alle Anwohnerinnen und Anwohner in diesen Gebieten das erste sichtbare Zeichen für den großen Schritt in das Gigabitzeitalter. Mit dem Bau des Verteilnetzes wird eine komplexe Infrastruktur errichtet, die aus vielen unterirdischen Hauptkabeln und diversen Knotenpunkten besteht. Die Glasfasern werden zunächst nur in den Straßen verlegt und enden vor den Grundstücken der Anwohner.

Sobald ein Interessent einen Glasfaseranschluss sowie -tarif beauftragt, wird die Immobilie in einem weiteren Arbeitsschritt an das Netz angeschlossen. Die Glasfasern werden dabei in die Leerrohre eingeblasen.

Vermarktungspartner in Horumersiel und Hohenkirchen sind Telekom und EWE. Anwohner und Anwohnerinnen in dem Gebiet „Horumersiel Nord“ können bereits seit dem 01.03.2022 Glasfaserprodukte bestellen. Interessierte in Hohenkirchen haben dagegen ab dem 01.06.2022 die Möglichkeit, einen Glasfaseranschluss und einen passenden Internettarif zu bestellen.

Glasfaserausbau in Hooksiel startet demnächst

Neben dem Ausbau in Horumersiel und Hohenkirchen wird Glasfaser Nordwest die Bauarbeiten in Hooksiel in den nächsten Wochen offiziell beginnen. In dem Ortsteil sollen rund 1.750 Haushalte und Unternehmen an das Netz der Zukunft angeschlossen werden. Glasfaser Nordwest rechnet mit einem kurzfristigen Baustart. Die Tiefbauarbeiten sollen bereits in diesem Jahr beendet werden. Glasfaseranschlüsse und -tarife können über EWE und Telekom ab dem 01.08.2022 bestellt werden.

Über Glasfaser Nordwest

Das Unternehmen Glasfaser Nordwest wurde Anfang 2020 als Joint Venture von Telekom Deutschland GmbH und EWE AG gegründet. Das Gemeinschaftsunternehmen im Paritätsprinzip übernimmt in großen Teilen des Nordwestens den eigenwirtschaftlichen FTTH-Ausbau. Dabei ist Glasfaser Nordwest für die Ausbauentscheidung und -koordinierung sowie den Betrieb des Netzes verantwortlich. Das Joint Venture möchte bis zu 1,5 Millionen Haushalte und Unternehmensstandorte mit Glasfaser erreichen und wird hierfür bis zu zwei Milliarden Euro investieren. Diese neue Infrastruktur wird dem gesamten Telekommunikationsmarkt diskriminierungsfrei zur Verfügung gestellt. Zunächst werden die Partner EWE und Telekom Deutschland das Netz von Glasfaser Nordwest nutzen – perspektivisch sollen Kooperationen mit weiteren Vermarktungspartnern folgen. Diese Öffnung des Netzes für andere Marktteilnehmer sorgt dafür, dass die Menschen im Nordwesten mehr Freiheiten bei der Wahl des Telekommunikationsanbieters haben.

Anfragen der Presse beantworten wir umgehend – fragen Sie uns jetzt direkt.

Presseanfragen

Bei Presseanfragen melden
Sie sich gerne über presse@glasfaser-nordwest.de