Bei Fragen rund um Glasfaser Nordwest und den Glasfaser-Ausbau in der Region steht Ihnen unser Presse-Team zur Verfügung.

Presse und
Medienbereich.

Hier gibt es Neuigkeiten über unseren Glasfaserausbau im Nordwesten.

Bin ich schon zukunftsreif?
Hier Verfügbarkeit checken.
      Verfügbarkeitsanfrage anzeigen
      Bin ich schon zukunftsreif?

          Ihre geprüfte Adresse:

          31. Mai 2023

          Glasfaser für Georgsmarienhütte: Glasfaser Nordwest erschließt Harderberg

          • Glasfaser Nordwest wird das Glasfasernetz in Georgsmarienhütte noch in diesem Jahr um 1.800 Haushalte und Unternehmensstandorte erweitern.
          • Mit der Erschließung des Stadtteils Harderberg steigt das Ausbauvolumen insgesamt auf knapp 6.000.
          • Open Access: Die neuen Anschlüsse können bei freier Anbieterwahl ab dem 05.09.2023 bestellt werden.

          Die rasante Veränderung der Lebens- und Arbeitswelten in den vergangenen Jahren hat gezeigt, wie wichtig der Ausbau von zukunftsfähigen Breitbandanschlüssen ist. Für Georgsmarienhütte gibt es nun gute Nachrichten: Glasfaser Nordwest, das Gemeinschaftsunternehmen von Telekom und EWE, erweitert den eigenwirtschaftlichen Breitbandausbau und erschließt den Stadtteil Harderberg. Noch in diesem Jahr soll mit dem Bau des Verteilnetzes auf öffentlichem Grund begonnen werden.

          „Ich freue mich bekanntzugeben, dass wir das Glasfasernetz in Georgsmarienhütte erweitern. Wir nehmen die Herausforderung, die Digitalisierung im Nordwesten voranzutreiben, an und werden 1.800 Haushalte und Unternehmensstandorte im Stadtteil Harderberg mit echten Glasfaseranschlüssen ausstatten“, erklärt Andreas Mayer, Geschäftsführer von Glasfaser Nordwest. „Wir bauen eigenwirtschaftlich, bedingungslos und ohne Nachfragebündelung aus. Ich bin mir sicher, dass Harderberg mit der neuen Infrastruktur in den nächsten Jahrzehnten digital abgesichert ist.“

          Auch Bürgermeisterin Dagmar Bahlo freut sich über die Erweiterung des Glasfaserausbaus durch Glasfaser Nordwest: „Nicht für den Stadtteil Harderberg, sondern auch für die gesamte Stadt Georgsmarienhütte ist diese nächste Ausbaustufe des Glasfasernetzes im Stadtgebiet eine sehr gute Nachricht. Ein schneller Internetzugang ist inzwischen in vielen Lebensbereichen unverzichtbar und bildet daher einen entscheidenden Vorteil, mit dem unsere Stadt als Wohn- und Wirtschaftsstandort noch attraktiver wird.“

          Der Glasfaserausbau in Georgsmarienhütte

          Der Infrastrukturausbau in Georgsmarienhütte Mitte zählt zu den ersten Projekten von Glasfaser Nordwest. Das Unternehmen hat bereits im Jahr 2020 mit dem Bau des knapp 40 Kilometer langen Verteilnetz begonnen. Mittlerweile ist der Verteilnetzbau fertiggestellt und die Kundinnen und Kunden sind am Netz angeschlossen.

          Nun ist Harderberg an der Reihe! Die Erweiterung des Netzes erfolgt nach dem gleichen Prinzip wie zuvor. Zunächst startet der Ausbau des Verteilnetzes auf öffentlichem Grund. Dabei entsteht eine komplexe unterirdische Infrastruktur, die aus vielen Hauptkabeln und Knotenpunkte besteht.

          Während der Tiefbauarbeiten am Verteilnetz werden Vorbereitungen für die Hausanschlüsse getroffen. Es werden Glasfaserabzweigungen gesetzt, sodass jedes Grundstück eine eigene Leitung bekommt. Interessenten, die einen Glasfaseranschluss sowie einen passenden Internettarif buchen, werden im zweiten Schritt an das Glasfasernetz angeschlossen.

          Leistungsstark und frei

          Das Besondere an dem modernen Glasfasernetz ist seine Schnelligkeit und Zuverlässigkeit. Das Netz ist sehr stabil und ermöglicht bereits heute hohe Bandbreiten von bis zu 1.000 Mbit/s. Mit dieser Leistungsstärke können rasant wachsende Datenvolumen zukünftig problemlos und schnell übertragen werden.

          Neben den technischen Aspekten überzeugt das Netz von Glasfaser Nordwest aber auch mit seiner Zugänglichkeit. Als reiner Infrastrukturanbieter vertreibt Glasfaser Nordwest selbst keine eigenen Glasfaserprodukte an den Endkunden. Dank dem “Open Access”-Prinzip stellt das Unternehmen sein Netz dem gesamten Telekommunikationsmarkt diskriminierungsfrei und zu gleichen Konditionen zur Verfügung. Für die Endkunden bedeutet das: freie Anbieter- und Produktwahl.

          Die Vermarktung der neuen Anschlüsse startet in Harderberg ab dem 05.09.2023. Anwohnerinnen und Anwohner können bei osnatel und Telekom bestellen. Interessierte aus dem Gebiet Georgsmarienhütte Mitte können sich weiterhin auch anschließen lassen.

          Über Glasfaser Nordwest

          Das Unternehmen Glasfaser Nordwest wurde Anfang 2020 als Joint Venture von Telekom Deutschland GmbH und EWE AG gegründet. Das Gemeinschaftsunternehmen im Paritätsprinzip übernimmt in großen Teilen des Nordwestens den eigenwirtschaftlichen FTTH-Ausbau. Dabei ist Glasfaser Nordwest für die Ausbauentscheidung und -koordinierung sowie den Betrieb des Netzes verantwortlich. Das Joint Venture möchte mindestens 1,5 Millionen Haushalte und Unternehmensstandorte mit Glasfaser erreichen. Diese neue Infrastruktur wird dem gesamten Telekommunikationsmarkt diskriminierungsfrei zur Verfügung gestellt. Neben EWE und Telekom wird das Netz bereits heute von weiteren Telekommunikationsanbietern genutzt – perspektivisch sollen weitere Kooperationen folgen. Diese Öffnung des Netzes für andere Marktteilnehmer sorgt dafür, dass die Menschen im Nordwesten mehr Freiheiten bei der Wahl des Telekommunikationsanbieters haben.

          Anfragen der Presse beantworten wir umgehend – fragen Sie uns jetzt direkt.

          Presseanfragen

          Bei Presseanfragen melden
          Sie sich gerne über presse@glasfaser-nordwest.de