Presse_Header_neu

Presse und
Medienbereich.

Hier gibt es Neuigkeiten über unseren Glasfaserausbau im Nordwesten.

18. Januar 2024

Gemeinsamer Kurs in Richtung sichere, digitale Zukunft: Glasfaser Nordwest und GREENFIBER schließen Kooperation

Mit GREENFIBER nutzt ein weiteres lokales Telekommunikationsunternehmen künftig das Netz von Glasfaser Nordwest. Von der Kooperation profitieren mehr als 9.700 private Haushalte und Unternehmen in Bad Oeynhausen. Uwe Krabbe, Geschäftsführer von GREENFIBER und Andreas Mayer, Geschäftsführer von Glasfaser Nordwest, haben nun den Kooperationsvertrag unterzeichnet.

Gemeinsamer Kurs in Richtung sichere, digitale Zukunft: Glasfaser Nordwest und GREENFIBER schließen Kooperation

Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung: Andreas Mayer, Geschäftsführer von Glasfaser Nordwest (links) und Uwe Krabbe, Geschäftsführer von GREENFIBER freuen sich, gemeinsam die Menschen in Bad Oeynhausen mit zukunftssicheren Glasfaseranschlüsse zu versorgen. Foto: Glasfaser Nordwest

Der Alltag und die Lebensweise vieler Menschen haben sich in den vergangenen Jahren massiv verändert. Ob Home-Office, Home-Schooling oder die Nutzung von Streaming-Diensten und Smart-Home-Produkten - die Bedeutung für hochleistungsstarke Breitbandanschlüsse wird also immer größer und der flächendeckende Ausbau eines Hochgeschwindigkeitsnetzes immer wichtiger. So hat Glasfaser Nordwest, ein Gemeinschaftsunternehmen von Telekom Deutschland GmbH und EWE AG, es sich zur Aufgabe gemacht, bis 2027 bis zu 1,5 Millionen Haushalte und Unternehmen im Nordwesten Deutschlands ans moderne Glasfasernetz anzuschließen.

Immer mehr Haushalte und Unternehmen in der Nordwest-Region profitieren heute schon von dem Infrastrukturausbau und der Möglichkeit, zukunftsfähige und vor allem leistungsstarke Glasfaseranschlüsse bestellen zu können. Für mehr als 9.700 Anwohnerinnen und Anwohner in Bad Oyenhausen gibt es nun eine gute Nachricht: Glasfaser Nordwest und GREENFIBER gehen ab sofort einen gemeinsamen Weg bei der Vermarktung der zukunftssicheren Glasfaseranschlüsse. So erhält GREENFIBER im Rahmen einer neuen Vermarktungskooperation vollen Zugriff auf die Netzinfrastruktur von Glasfaser Nordwest und kann darüber schon bald ein eigenes Produktportfolio anbieten.

„Wir bieten allen interessierten Anbietern einen diskriminierungsfreien Zugang zu unserem Glasfasernetz. Mit GREENFIBER haben wir einen neuen starken Vermarktungspartner an unserer Seite. Diese Kooperation ist ein großartiges Zeichen für die Menschen in Bad Oeynhausen“, freut sich Andreas Mayer, Geschäftsführer von Glasfaser Nordwest. „Unser gemeinsames Ziel ist es, private Haushalte und Unternehmen vor Ort schnell und effektiv mit modernen Breitbandanschlüssen zu versorgen, um so die Digitalisierung der Region voranzutreiben. Schon bald können die ersten Kunden Glasfasertarife bei GREENFIBER mit bis zu 1.000 Mbit/s bestellen.”

Auch Uwe Krabbe, Geschäftsführer von GREENFIBER, ist überzeugt, dass die Kooperation mit Glasfaser Nordwest ein wichtiger Schritt in Richtung digitale Zukunft ist: „Wir freuen uns, dass wir mit Glasfaser Nordwest einen starken Partner gefunden haben, der es uns ermöglicht, unsere Kunden noch schneller anzuschließen. Wir werden in den kommenden Wochen jeden einzelnen Kunden anschreiben und darüber informieren, wann und wie die Anschaltung konkret erfolgt.“

Als reiner Infrastrukturanbieter vertreibt Glasfaser Nordwest keine eigenen Glasfaserprodukte an den Endkunden. Dank dem Open Access-Ansatz stellt Glasfaser Nordwest sein Netz allen Telekommunikationsanbietern diskriminierungsfrei und zu gleichen Konditionen zur Verfügung. Damit profitieren alle privaten Haushalte und Unternehmen von der Freiheit bei der Anbieter- und Produktauswahl. Die Vermarktung in Bad Oeynhausen läuft bereits auf Hochtouren. In Kürze kann neben Telekom und EWE auch bei GREENFIBER bestellt werden. Die Auswahl ist also größer als zuvor.

Über Glasfaser Nordwest

Das Unternehmen Glasfaser Nordwest wurde Anfang 2020 als Joint Venture von Telekom Deutschland GmbH und EWE AG gegründet. Das Gemeinschaftsunternehmen im Paritätsprinzip übernimmt in großen Teilen des Nordwestens den eigenwirtschaftlichen FTTH-Ausbau. Dabei ist Glasfaser Nordwest für die Ausbauentscheidung und -koordinierung sowie den Betrieb des Netzes verantwortlich. Das Joint Venture möchte bis zu 1,5 Millionen Haushalte und Unternehmensstandorte mit Glasfaser erreichen und wird hierfür bis zu zwei Milliarden Euro investieren. Diese neue Infrastruktur wird dem gesamten Telekommunikationsmarkt diskriminierungsfrei zur Verfügung gestellt. Zunächst werden die Partner EWE und Deutsche Telekom das Netz von Glasfaser Nordwest nutzen – perspektivisch sollen Kooperationen mit weiteren Vermarktungspartnern folgen. Diese Öffnung des Netzes für andere Marktteilnehmer sorgt dafür, dass die Menschen im Nordwesten mehr Freiheiten bei der Wahl des Telekommunikationsanbieters haben.

Anfragen der Presse beantworten wir umgehend – fragen Sie uns jetzt direkt.

Presseanfragen

Bei Presseanfragen melden
Sie sich gerne über presse@glasfaser-nordwest.de