Presse_Header_neu

Presse und
Medienbereich.

Hier gibt es Neuigkeiten über unseren Glasfaserausbau im Nordwesten.

12. März 2024

Digitalisierung der Immobilienwirtschaft: Glasfaser Nordwest geht Partnerschaft mit Orion ein

Glasfaser Nordwest schließt Kooperation mit der ORION Hausverwaltung GmbH. Mehr als 1.000 verwaltete Wohn- und Geschäftseinheiten profitieren ab sofort von dieser Zusammenarbeit. Diese Kooperation ist ein weiterer großer Meilenstein für viele Bremerinnen und Bremer.

Digitalisierung der Immobilienwirtschaft: Glasfaser Nordwest geht Partnerschaft mit Orion ein

Glasfaser Nordwest, ein Joint Venture von Telekom Deutschland und EWE, ist fest entschlossen, bis 2027 bis zu 1,5 Millionen Haushalte und Unternehmen im Nordwesten Deutschlands ans moderne Glasfasernetz anzuschließen. Der Infrastrukturanbieter ist aktuell in 32 Ausbaugebieten in der Hansestadt Bremen tätig und ermöglicht knapp 125.000 Haushalten und Unternehmensstandorten den Zugang zum Netz der Zukunft. Um das Ziel, möglichst allen Bürgerinnen und Bürgern den zukunftssicheren Glasfaseranschluss zugänglich zu machen, zu erreichen, sind Partnerschaften und stetiger Austausch mit der Wohnungswirtschaft ein weiterer wichtiger Baustein für den flächendeckenden Glasfaserausbau in der Region.

Bereits im vergangenen Jahr konnte die Glasfaser Nordwest die Bremer Wohnungsgesellschaft BREBAU GmbH mit ihrem eigenen Wohnungsbestand als Kooperationspartner dazugewinnen. Nun hat das Infrastrukturunternehmen mit ORION Hausverwaltung GmbH, einer hundertprozentigen Tochter der BREBAU, einen weiteren Partner für die Glasfaser Grundversorgung gewonnen. Die ORION Hausverwaltung GmbH gestattet ab sofort die Glasfaserversorgung aller verwalteten Immobilieneinheiten. Von dieser neuen Partnerschaft profitieren heute schon mehr als 1.000 verwaltete Wohn- und Geschäftseinheiten in den Ausbaugebieten von Glasfaser Nordwest in Bremen.

Partnerschaftliche Zusammenarbeit

„Eine schnelle Internetverbindung und ein leistungsstarker Glasfaseranschluss sind bereits heute die Grundvoraussetzung für den gesamten digitalen Alltag. Ich freue mich daher sehr, dass wir unseren Eigentümern nun einen hochmodernen Glasfaseranschluss und damit den Zugang zur digitalen Welt ermöglichen können. Im Rahmen der Kooperationsvereinbarung werden mehr als 1.000 verwaltete Wohn- und Geschäftseinheiten kostenfrei an das Glasfasernetz angeschlossen. Diese Partnerschaft ist ein weiterer wichtiger Schritt für die Immobilienwirtschaft in Richtung digitale Zukunft“, freut sich Petra Afflerbach von der ORION Hausverwaltung GmbH.

Auch Frederik Erbach, Key-Account-Manager von Glasfaser Nordwest GmbH, zeigt sich sehr erfreut über die Partnerschaft mit der ORION Hausverwaltung GmbH: "Ich bin überzeugt, dass wir in enger Kooperation mit der Immobilienwirtschaft den flächendeckenden Glasfaserausbau beschleunigen und damit die entscheidenden Weichen für unsere digitale Zukunft stellen können. Ich freue mich daher sehr, dass wir mit der ORION Hausverwaltung GmbH nun eine weitere wichtige Partnerschaft schließen und damit die Immobilienwirtschaft gemeinsam für die digitale Zukunft wappnen können. So ermöglicht die Kooperationsvereinbarung mit der ORION Hausverwaltung GmbH den Eigentümerinnen und Eigentümern der verwalteten Einheiten einen kostenlosen Glasfaser-Vollausbau bis in jede Wohn- und Geschäftseinheit.“

Durch die partnerschaftliche Zusammenarbeit von Glasfaser Nordwest GmbH und ORION Hausverwaltung GmbH erhalten die Eigentümerinnen und Eigentümer nicht nur einen Anschluss an das leistungsstarke und zuverlässige Netz der Zukunft, sondern profitieren gleichzeitig von der nachhaltigen Wertsteigerung ihrer Immobilien.

Über Glasfaser Nordwest

Das Unternehmen Glasfaser Nordwest wurde Anfang 2020 als Joint Venture von Telekom Deutschland GmbH und EWE AG gegründet. Das Gemeinschaftsunternehmen im Paritätsprinzip übernimmt in großen Teilen des Nordwestens den eigenwirtschaftlichen FTTH-Ausbau. Dabei ist Glasfaser Nordwest für die Ausbauentscheidung und -koordinierung sowie den Betrieb des Netzes verantwortlich. Das Joint Venture möchte mindestens 1,5 Millionen Haushalte und Unternehmensstandorte mit Glasfaser erreichen. Diese neue Infrastruktur wird dem gesamten Telekommunikationsmarkt diskriminierungsfrei zur Verfügung gestellt. Neben EWE und Telekom wird das Netz bereits heute von weiteren Telekommunikationsanbietern genutzt – perspektivisch sollen weitere Kooperationen folgen. Diese Öffnung des Netzes für andere Marktteilnehmer sorgt dafür, dass die Menschen im Nordwesten mehr Freiheiten bei der Wahl des Telekommunikationsanbieters haben.

Anfragen der Presse beantworten wir umgehend – fragen Sie uns jetzt direkt.

Presseanfragen

Bei Presseanfragen melden
Sie sich gerne über presse@glasfaser-nordwest.de